36. Internationaler Pueri-Cantores-Kongress in Rom (2010/11)
« 1 von 51 »

Die Nachwuchssänger aus Wiedenbrück genossen mit 93 Chöre aus 36 Nationen das 36. internationale Treffen der Pueri Cantores in Rom. Während einer Audienz wendete sich Papst Benedikt XVI. in deutscher Sprache an die Sänger seines Heimatlands und erinnerte daran, dass die Engel den Hirten singend die Weihnachtsbotschaft überbracht haben. Diese Aufgabe, die frohe Botschaft in die Welt zu tragen, übernähmen jetzt die jugendlichen Sänger. Dem Arbeitsauftrag des Heiligen Vaters kamen die Wiedenbrücker Sänger während der deut-schen Messe gerne nach. Sie sangen Werke von Benjamin Britten erstmals in ihren neuen Chorgewändern. Das Sternkonzert in der Kirche S. Achille Martire gestalteten sie gemeinsam mit einem portugiesischen Chor und ließen Werke von John Rutter, Felix Mendelsohn Bartholdy und David Willcocks erklingen. Danach erlebten sie die Gastfreundschaft der Italiener, denn die Familien der Gastgemeinde hatten ein üppiges Buffet mit italienischen Spezialitäten für die Jugendlichen gezaubert. Dabei ließen sich Kontakte mit den Portugiesen und Italienern knüpfen. An Silvester eroberten die Sänger aus Wiedenbrück die römischen Sehenswürdigkeiten wie den Trevi-Brunnen und die spanische Treppe, bevor sie gemeinsam mit Papst Benedikt am ersten Tag des neuen Jahres die Neujahrsmesse im Petersdom feierten.

Besuch in Macerata (01. - 04.01.2011)
« 1 von 28 »
36. Internationaler Pueri-Cantores-Kongress in Rom (2010/11)